Skip to main content

Es gibt konstruktive Maßnahmen, die jedermann gegen den Welthunger insgesamt ergreifen kann: nachhaltig konsumieren –  zum Beispiel nicht zu viel Fleisch essen – Fairtrade-Produkte kaufen, Kleinbauern unterstützen. Im Falle einer akuten Hungersnot ist das jedoch nicht wirksam. Es geht dann darum, binnen Tagen Millionen von Menschen vor dem akuten Hungertod zu retten. Dann helfen Spenden am meisten. Wer nicht spenden kann, kann auf seinen Social-Media-Kanälen oder auf anderem Wege auf die Katastrophe aufmerksam machen. 

Hunger ist besiegbar – jeder kann etwas dagegen tun

  • Hunger bekämpfen, heißt Hunger verstehen

    Hunger kann viele Gesichter und Folgen haben. Erfahren Sie alle wichtigen Daten und Fakten rund um das Thema Hunger und bleiben Sie informiert über die Arbeit von WFP – ob auf Facebook, Twitter oder Instagram.
  • Der klassische Weg zu helfen

    WFP finanziert sich ausschließlich durch freiwillige Beiträge von privaten oder öffentlichen Spendern. Ohne diese großzügige Unterstützung wäre die Arbeit von WFP nicht möglich. Mit nur 20 Cent kann WFP einem Kind eine Schulmahlzeit geben – und damit Bildung und die Hoffnung auf ein besseres Leben. Die Verwaltungskosten von WFP befinden sich unter den niedrigsten im gemeinnützigen Bereich: 93 Cent jedes gespendeten Euro fließen direkt in Ernährungshilfe für die hilfsbedürftigsten Menschen. Neben unserer Webseite können Sie auch über unsere Spendenapp ShareTheMeal ganz einfach an WFP spenden.
  • Online-Quiz Freerice

    Wenn Sie Gutes tun und etwas dabei lernen wollen, spielen Sie unser Online-Quiz Freerice – für jede richtige Antwort finanzieren private Sponsoren 10 Reiskörner Ernährungshilfe für Notleidende in Entwicklungsländern. Dank Freerice können Sie Ihre Sprachkenntnisse verbessern, Fragen zu berühmten Kunstwerken beantworten, oder Ihre Geografie-Kenntnisse testen und gleichzeitig Reis für WFP-Projekte sammeln.