Skip to main content

Das UN World Food Programme (WFP) leistet seit über 50 Jahren Ernährungshilfe in Notfällen und ist während aber auch nach Konflikten und Katastrophen vor Ort.

Notfälle sind akute Situationen, die auf ein oder mehrere Ereignisse zurückgehen, die menschliches Leid verursachen oder das Leben beziehungsweise die Lebensgrundlage von Familien bedrohen. Die Regierungen der betroffenen Länder verfügen zumeist nicht über die nötigen Mittel, um selbst Abhilfe schaffen zu können. Notfälle sind häufig ein oder mehrere untypische Ereignisse, die das Leben ganzer Gemeinden aus der Bahn werfen.

WFP unterstützt jedes Jahr Millionen Menschen, die durch verheerende Ereignisse ihr Zuhause verloren haben, vertrieben oder ihrer Lebensgrundlage beraubt wurden – ganz gleich, ob durch Menschen oder Natur ausgelöste Katstrophen, vermeidbare oder unvermeidbare Ursachen.

Daher hat WFP jahrzehntelange Expertise: für weltweite Nothilfeeinsätze ebenso wie für Katastrophenvorsorge.

60 Prozent
der Flüchtlinge leben in aufnehmenden Gemeinden und nicht in Flüchtlingscamps
Bis heute
unterstützen wir Millionen Menschen, die ihr Zuhause verloren haben, vertrieben oder ihrer Lebensgrundlage beraubt wurden